! WICHTIG ! KONVOIFAHRT !

  • Konvoi Regeln :



    Konvoifahren erfordert Konzentration und Disziplin, und es ermüdet. Dazu wiegt man sich oft in falscher Sicherheit, und wird fast ein wenig hypnotisiert von den Rücklichtern des Vorausfahren !


    1.Sicherheitsabstand


    Durch das versetzte Fahren entsteht ein optimaler Sicherheitsabstand zwischen den einzelnen Konvoiteilnehmer:


    [IMG:http://www.abload.de/img/konvoi_11q7rp.gif]


    Konvoi-Führer / Frontman :


    > fährt links von der Fahrbahnmitte
    > bestimmt die Route,
    > die Stopps,
    > die Geschwindigkeit.


    Konvoi Teilnehmer:


    > fährt versetzt mit einem Abstand von ca. 5 bis 6m nach vorne und hinten. In Kurven behält jeder seine Linie, ohne über die Mittellinie zu fahren oder zu lehnen. Wird die Spur zu schmal, wird hintereinander gefahren. (Abstand vergrößern)
    > Fahrer mit weniger Fahrpraxis oder langsameren Quad fahren am Anfang des Konvois da dort die Geschwindigkeit am niedrigsten ist.
    > Überholt nicht! (Ausnahmen: Kamerafahrer, Übermittler) Beim überholen anderer Verkehrsteilnehmer wird den hinteren Fahrern mittels Handzeichen angezeigt, dass man auszuschwenken gedenkt. Geblinkt wird nur vor dem effektiven Abbiegen an Kreuzungen.
    > Beim befahren von Ampeln wird versucht, das Tempo so zu dosieren, dass der Konvoi "grün" haben wird. Dies wird aber nicht immer möglich sein. Bei "rot" wird angehalten, auch mitten im Konvoi. Der vordere Teil wird in vermindertem Tempo weiterfahren, oder an einem geeigneten Platz anhalten, bis der Rest wieder aufgeschlossen hat.
    > Bei Pannen / Unwohlsein oder dergleichen, schert nur der Betroffene aus. Einer der Schlussfahrer wird sich um die Sache kümmern und entscheiden wie es weiter geht.


    Schluss-Fahrer:


    Sie tragen (nach möglichkeit) leuchtende Warnwesten und sind verantwortlich, dass keiner zurück bleibt und helfen den Konvoi zusammenzuhalten. Der oder die Schlussfahrer sind auch über den Verlauf der Strecke, der Zwischenstopps und des Endziels informiert um ggf. zurückgebliebene Fahrer ans Ziel zu bringen


    Lücken schließen:


    Es kann immer wieder vorkommen, dass vor einem eine Lücke entsteht, weil jemand aus dem Konvoi ausgeschert ist.
    Es ist eine weit verbreitete gefährliche Unart, diese Lücke durch Seitwärtsverschieben wieder zu schließen. Schon mehr als einmal haben sich Teilnehmer so gegenseitig abgeschossen. Die korrekte Art, solche Lücken zu schließen, besteht im lateralen Verschieben, das heißt von hinten nach vorne auf derselben Spur bleibend.


    [IMG:http://www.abload.de/img/konvoi_21q4h6.gif]


    Entsteht im Konvoi eine Lücke dann wird diese nicht seitwärts sondern von hinten nach vorne aufgefüllt. Das heißt das jeweils hintere Fahrzeug fährt nach vorne in die entstandene Lücke!


    Anhalten :


    Beim Anhalten vor Kreuzungen, Rotlichtampeln und anderen Hindernissen wird auf Zweierkolonnen aufgeschlossen und der Abstand zum Vorderfahrzeug so kurz wie möglich gehalten um ein schnelles Überqueren der Kreuzung zu ermöglichen.


    [IMG:http://www.abload.de/img/konvoi_31l69n.gif]


    Immer daran denken:


    Ganz automatisch fährt man hinten im Konvoi schneller als vorne. Schon bei 10 Quads kann das gute 20 km/h ausmachen. Also wird vorne Innerhorts nicht mehr als 50 gefahren hinten gibts schnell mal 55-60, außerorts vorne nicht mehr als 70-75 --> hinten muss man sich dann schon sputen.
    Das kommt teilweise vom Ziehharmonika-Effekt. Man kann diesen Effekt etwas mindern, wenn alle dieselben Abstände einhalten und konzentriert fahren. Auf längeren Strecken jedoch und auf Strecken mit viel Anfahren, Anhalten und Abbiegen kommt es unweigerlich zu diesem Phänomen.


    Um unnötige Überholmanöver in der Gruppe zu vermeiden, bleibe am besten auf deinem Platz in der Reihenfolge. Wenn du dennoch meinst, überholen zu müssen, dann vergewissere dich vorher, dass der Vorausfahrende deine Absicht erkannt hat.


    Versuche so zu fahren, dass dein Vordermann dich in seinem Rückspiegel sieht!


    Du brauchst nicht ungeduldig zu werden, wenn dein Vordermann die "günstige" Gelegenheit zum Überholen nicht wahrnimmt. Allerdings solltest du auch nie blind hinterher überholen, ohne die Verkehrslage selbst überblickt zu haben.


    Wir wollen es nie dazu kommen lassen, dass bei uns der Wert eines Menschen nach der Leistung des Quads und dem Fahrstil eingestuft wird. Deshalb brauchst du nicht durch große Höchstgeschwindigkeiten und riskante Überholmanöver dein Können zu beweisen. Ebenso gehören Drifts oder Wheelies nicht in den öffentlichen Verkehr.


    Jedes Gruppenmit­glied achtet darauf, dass sein Hintermann den Anschluss nicht verpasst. Wenn du deinen Vordermann aus den Augen verloren hast, ist das nicht schlimm. Du musst nur auf der Hauptverkehrsstraße blei­ben! Spätestens beim Verlassen dieser Straße bzw. bei der nächsten Richtungsänderung wird auf dich gewartet. Umgekehrt gilt: Du bist du für deinen Hintermann verantwortlich!


    Konvoi-Fahren kann durchaus ein Erlebnis sein. Wenn ihr euch an die Regeln haltet, macht es bestimmt Spaß :!:


    Fazit:


    >Versetzt fahren

    >Position im Konvoi beibehalten

    >Nicht überholen

    >Langsame Fahrzeuge fahren am Anfang des Konvois






    Das Thema "Blocken" entspricht nicht der StVO und darf nur nach Rücksprache mit der Polizei, bei einer Ausfahrt mit polizeilicher Leitung angewandt werden !


    Sichern der Kreuzung:


    Gerade in großen Gruppen ist der Bedarf da, Kreuzungen so zu sichern, dass die ganze Gruppe in einem Fluss darüber fahren kann. Wichtig ist, dass die Gruppe konzentriert und aufgeschlossen fährt. Der Konvoiführer bestimmt, wie viele Quads die nächste Kreuzung / Kreisel sichern sollen und zeigt dies mit Handzeichen an. Die vordersten Teilnehmer / innen sind dran zum Absperren
    Die Ausnahme bilden schwächere Fahrer, die vorne fahren und sich das noch nicht zutrauen. Sie weichen an den rechten Straßenrand aus um die Anzahl Fahrer von hinten vorbeizulassen, welche die nächste Kreuzung sichern sollen. Nach dem Sichern kehren diese vor den Schlussfahrern in den Konvoi zurück.



    Der Konvoi-Führer hält 1 Finger (pro zu sperrende Spur) in die Höhe und signalisiert dem nachfolgenden Fahrer, dass er die Strasse sichern muss.

    [IMG:http://www.abload.de/img/konvoi_514gqm.gif]


    Der Konvoi-Führer hält 2 oder mehr Finger (immer einen Finger pro zu sperrende Spur) in die Höhe und signalisiert den nachfolgenden Fahrern, dass sie die Kreuzung / Kreisel sichern müssen.


    Bei der nächsten Kreuzung / Kreisel werden wieder die vordersten 2 - 3 Quads die Strasse sichern und sich dann hinten wieder einordnen.
    Die Kreuzung muss vom ganzen Konvoi so schnell wie möglich überquert werden.


    [IMG:http://www.abload.de/img/konvoi_416dck.gif]


    Nachdem der Konvoi die Kreuzung überquert hat, schließen sich die Quads, welche die Strasse gesichert haben, vor den Schlussfahrern wieder der Gruppe an.
    Das heißt: Der oder die Schlussfahrer bleiben hinter den Absperrern und lassen diese vor sich wieder in den Konvoi! Und nicht so wie in der Grafik dargestelt!!!


    Fazit:
    " Blocken " ist laut StVO verboten. Wer beim " Blocken " einen Unfall baut oder rote Ampeln überfährt macht sich im Sinn der StVO strafbar, Führerscheinentzug / Geldstrafe / Punkte können die Folge sein.