Winterreifen

  • Da die Polizei jetzte vermehrt drauf achtet wegen winterreifen bei den autos wie sieht des bei uns aus ?( (da die Polizei ja von nichts ahnung hat)


    Sind wir verpflichtet welche rauf zu machen oder können wir mit den ganz normalen fahren.

  • es heißt ja nicht explizit Winterreifen sondern eine Bereifung die den Wetterverhältnissen angepasst ist. Ein Geländereifen oder ein Mittelding zwischen Straßen- und Geländereifen auf dem Quad ist also definitiv ausreichend. Bei Strassenreifen ohne M+S Kennung oder Schneeflocke wird es da wohl schwieriger zu beweisen das der Reifen geeignet ist. Bisher sind mit in meiner Reifengröße noch keine reinen Winterreifen begegnet und ich wechsel jetzt die Tage wieder auf eine leichte Geländebereifung.

  • Probleme werden wohl vor allem die Quadfahrer bekommen, die vorn Rollerreifen drauf haben


    Grüße von der Hafenkante


    Ecki

  • ich habe die Gelände mit Stollen gesteckt, sollte reichen.

  • Hm.
    Es gibt aber WINTERREIFEN für Roller!
    Und nu?
    Egal.
    Wer einen Unfall baut ( mit dem Quad ) und bei Schnee und/oder Eis, keine geeigneten Reifen drauf hat, der kann Pech haben und für schuldig befunden werden.
    Wenn die Gegenseite einen findigen Anwalt hat!
    Denn wenn keine Schneeflocke auf den Reifen drauf ist wirds schon schwirig!
    Bei groben Geländereifen sollte das kein Thema sein. Wer allerdings mit glatten Strassenreifen fährt kann ganz schnell die Arschkarte ziehen!


    Aber wie schon gesagt: Wenn die Gegenseite einen findigen Anwalt hat!
    Am besten Geländereifen mit gutem Profil drauf! ( Natürlich mit e-Zeichen, sprich Zulassung für den deutschen Strassenverkehr! ).

  • ich habe Winterreifen drauf mit M+S Kennung und für den deutschen Strassenverkehr geeignet....




    Ich glaube aber nicht, dass irgendein Poli. weiss, ob, wie, wo, was mit Quads ist. Auch wenn sie im Moment sehr hinter siesen Dingern -vor allem ohne vordere Kennzeichen- her sind.




    Morpheus hat völlig recht. Wenn im Unfallfall der Nachweis erbracht werden kann, dass aufgrund der Nichtverwendung von Winterreifen ein Unfall passiert ist, der nur durch die unangepasste Reifenwahl entstanden ist, kann eine Versicherung sich verweigern, den Schaden zu begleichen. Dann dreht sich die Beweislast auf den Umkehrschluss.



    tobi : Ich habe auch noch keinen Trecker gesehen, der mit 100 über die Autobahn düßt. Maximal ein Fastruc mit 80 km/h Zulassung. Dann übrigens mit Winterreifen...

  • also ich schließe mich da Tobi an.


    Hat schonmal einer nen Trecker mit Winterreifen gesehen?..Ich nicht!


    steht nicht sogar in irgendeiner Genehmigung das die Reifenmarkierungen zu vernachlässigen sind.
    glaube sowas mal flüchtig gelesen zu haben.


    Ob Stolle nun auf Eis(sehr sehr dünnes) sicherer als die Anständigen Straßenschluffen sind, keine ahnung.

  • Hey Smarty.... Solange ich die mir vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 70 km/H bei regennasser Fahrbahn nicht übersteige, sollte ich safe sein, was die Versicherung angeht.
    Des Weiteren gibt es derzeit noch keine Winterreifen für Quads, (Ihr könnt mich eines besseren belehren !!!).
    Thema Stollenreifen im Winter: Sind sicherlich besser, als Straßenbereifung... Ich komme bei Schnee mit meiner Straßenbereifung nicht einen cm vorwärts. Aber ob die ein guter Ersatz sind für Winterreifen sei dahingestellt....

    Es grüßt Euch der Tobi

  • pkw ist ja nun pflicht :) ich finde es nur so geil, wieviele leute nun zu den reifenläden fahren um welche anzuschaffen. (richtig hohe preise derzeit). eigentlich fällt mir nur das wort dumm ein für die leute die keine winterreifen haben. denn die eigene sicherheit sollte einem mind. so viel wert sein. viele denken auch das die reifen nur bei matsch und schnee helfen. dies ist aber nicht so.


    ach egal :) praktiziere schon seit jahren das O bis O prinzip (oktober bis ostern)


    warum ich so sensibel reagiere: man gefährdet nicht nur sich sondern auch andere. habe schon mehrere unfälle mit personenschaden gesehen, wo es auch die nicht geeignete bereifung zurückzuführen war. das macht mich traurig, wenn man am falschen ende sparen will

    Einmal editiert, zuletzt von fLo-jo ()

  • Ich schreibe hier mal das was mir meine Versicherung gesagt hat also Versicherungsschutz habe ich noch aber er meinet ich könnte Problme mit der Polizei bekommen ad die reifen von der Gummimischung nicht für die geringen Temparaturen ausgelegt sind.(Gelände/Straße ist latte) Könnte als grobe Fahrlässigkeit gehandelt werden. Wen auf dem Reifen keine Kenzeichnung für schnee und Eis drauf ist bist du am Arsch und für die Maxxer habe ich keine reifen finden können. Aber ich merke schon das die reifen bei den Temparaturen nicht so viel grip haben aber bis jetzt kann ich fahren.


    PS: wer wer doch noch reifen für ne Maxxer findet die für die geringen Temparaturen sind also von der Gummimischung kann er mir ja schreiben

  • ganz ehrlich? solange es nicht schwarz auf weiß irgendwo draufsteht das Quads das haben MÜSSEN.
    und solange es keine Reifen gibt, die eine M + S Kennung haben...



    Mir´s sowasvon scheiss egal.

  • Mir nicht ganz weil ich fahre nur Quad da will man auch sicher im winter von a nach b und ich finde es ansich gut das es jetzt die Pflicht giebt. Wen die jetzt noch druck auf die reifenhersteller machen würden das auch alle Reifen bekommen können wärde das super.

  • Also wen ich das jetzt richtig Verstanden hab muss ich Winterreifen rauf machen auf mein Blade da sie nicht als LOF zugelassen ist ?
    Dan muss ich mal suchen wer welche anbietet für meine Blade